Stadtgeschichte

Vortrag Christa Gürtler und Sabine Veits-Falk

Hilde Heger

Frauenspuren in der Stadt Salzburg

Donnerstag, 19. Mai 2022 um 18 Uhr im Haus der Stadtgeschichte

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen 26 Frauen, die mit ihrem Leben und Wirken die Stadt Salzburg prägten.
Es sind jene Künstlerinnen, Unternehmerinnen, Frauenrechtlerinnen, Ärztinnen, Schauspielerinnen, Wissenschaftlerinnen und Gegnerinnen des NS-Regimes, denen biografische Porträts in der Neuerscheinung der Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg, „Frauenspuren in der Stadt Salzburg“, gewidmet sind. Ihr – oft mutiges und außergewöhnliches – Handeln wird in Bezug zur Stadtgeschichte vorgestellt.
Der zeitliche Rahmen erstreckt sich dabei vom Mittelalter bis zum Ende des 20. Jahrhundert, von der Hl. Erentrudis bis zur ersten Universitätsprofessorin Erika Weinzierl.

Programm

  • Grußworte
    Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Auinger
  • Vortrag
    Christa Gürtler und Sabine Veits-Falk
    Frauenspuren in der Stadt Salzburg
  • Schlussworte
    Dr. Peter F. Kramml, Leiter des Stadtarchivs

Im Anschluss laden wir zu einem Umtrunk ein.

Die Neuerscheinung
Christa Gürtler und Sabine Veits-Falk, Frauenspuren in der Stadt Salzburg. Leben, Werke, Erinnerung (Schriftenreihe des Archivs der Stadt Salzburg, Beiheft 4), Salzburg 2022, 124 Seiten, 88 Farb- und SW-Abbildungen, ein Stadtplan, ISBN: 978-3-900213-54-1, Preis: € 9.90

An diesem Abend ist die Publikation zu einem Sonderpreis von 5 Euro erhältlich.

Weitere Beiträge

Stadtgeschichte

Ausstellung "Jedermänner" im Stadtarchiv

Der Salzburger Künstler Günter Edlinger hat 15 "Jedermänner", von Alexander Moissi in den 1920er Jahren bis zu Nicholas Ofczarek, großformatig portraitiert.

Beim Parteienverkehr besteht im Haus weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Wir bitten um Verständnis!