Quelle: wildbild, Herbert Rohrer

Sportangebote im Freiraum

Laufen, Walken, Radfahren oder Skaten im Freien kann man in Salzburg fast überall - entlang der Salzach, in den Wäldern oder der Hellbrunner Allee, auf den Stadtbergen oder auch in der Altstadt.
Fussball, Tischtennis, Frisbee, Federball oder Basketball kann in fast allen Parks gespielt werden.
Darüber hinaus bietet die Stadt Salzburg frei zugängliche Sportangebote im Freiraum zum Klettern, Bouldern, Skateboard fahren, Surfen oder für Calisthenics.

Salzburg ist Radlerhauptstadt

Fahrradweg Fussgängerweg

20 Prozent der Wege werden mit dem Fahrrad zurückgelegt. Zum Einkaufen in der Innenstadt verwenden sogar über 30 Prozent das Fahrrad. Die Salzach-Begleitwege sind längst zu kreuzungsfreien Radfahrer-'Autobahnen' avanciert. An Spitzentagen werden mehr am neuen, breiteren Kurpark-Radweg über 14.000 Radler*innen gezählt. Alle 13 Hauptbrücken der Stadt sind radfreundlich ausgebaut.

Skater-Anlage bei der Rollbahn neben dem Spielplatz Kendlerstraße

Neuer Treffpunkt für Skateboard Fans

Attraktive Übungsmöglichkeiten für Einsteiger*innen und Profis
Die Anlage ist mit künstlichen Stufen, Handläufen und Rampen in unterschiedlichen Höhen ausgestattet. So können die Fans des kleinen Brettes auf vier Rädern ihre Sprünge und Balancekunststücke üben und perfektionieren. Rund 500m² Fläche steht den jungen Sportler*innen zur Verfügung.
Die neue Skater-Anlage ist ein Projekt der Stadtgärten.
Die Kosten betrugen rund 50.000 Euro.

Kletterparcours Müllner Schanze am Mönchsberg

Kletterpark Müllner Schanze, Stadt Salzburg
im Bild: Tobias Schrödl aus der Klasse 3i des BG Zaunrgasse mit der Klasse 3i und 3c im Hintergrund, 30.09.2020

Neuer Seilparcours beim Kletterpark Müllner Schanze
Der neue Seilparcours besteht aus zwei Slacklines mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie vier verbundenen Seilgeräten. Seil-Slalom, Seilschraube, überkreuzte Leiter und Tensegrity – ein Klettergerät -  laden zum Klettern, Hangeln und Balancieren ein. Dabei wird Körperbeherrschung, Kraft und Gleichgewicht trainiert. Vor allem Kletter*innen nutzen den Parcours als Trainingsgerät.

Eingebettet zwischen Mönchsbergwand, Müllner Kirche und wildromantischer Landschaft liegt der ca. 2000 m² große Kletterparcours Müllner Schanze. Die über 10 m hohe Naturfels-Kletterwand bietet 12 Routen der Schwierigkeitsgrade 1 bis 6+ mit angebrachten Bohrhaken - Kletterausrüstung ist mitzubringen (Seil, Kletterschuhe, Klettergurt und Helm).
Nutzungsregeln für die Kletterwand:

  • Es gilt Helmpflicht im gesamten Wandbereich
  • Klettern ohne Kletterausrüstung und Seilsicherung ist über einer Höhe von 3 Metern verboten (Markierung beachten!)

Work Out Anlage in Leopoldskron

Die Workoutanlage in Leopoldskron
Workout Anlage Leopoldskron

Die Park- und Erholungslandschaft mit seinen naturnahen und seinen kulturell geprägten Teilen um das Schloss Leopoldskron und den drei Inseln im Weiher wurde der Landschaftsraum zwischen dem Königswäldchen und dem Mönchsberg zur Sicherung seines Charakters zu einem Landschaftsschutzgebiet erklärt.
In der Firmianstraße gleich hinter dem Freibad Leopoldskron erstreckt sich auf 80 m² eine Work Out Anlage.
Ein Klimmzugstangenturm, Ringe, Dipstangen, eine Seilstation und eine Sprossenwand stehen zum Trainieren zur Verfügung.

Street-Workout-Anlagen (Calisthenics)

Calisthenics am Franz-Josef-Kai
Calisthenics am Franz-Josef-Kai

Das Konzept der Anlagen folgt der Idee des Calisthenics, eine Form des Trainings, bei der das eigene Körpergewicht genutzt wird.
Die Anlagen bieten neben den klassischen Stangen in unterschiedlichen Höhen (z.B. für Klimmzüge) auch Sprossenwände, Hangelstrecken, Kletterseile, Ringe, Langstangen zum Schwingen und Barren für Liegestütz und Dips. Calisthenics-Anlagen mit unterschiedlichen Trainingsschwerpunkten befinden sich:

  • im Lehener Park
  • im Hellbrunner Park
  • im Volksgarten
  • beim Sportzentrum Mitte (Unipark Nonntal)
  • im Spielpark am Frohnburgweg (Nähe Landespolizeidirektion)
  • in der Firmianstrasse (Wiese westlich vom Lepi-Bad)
  • in Maxglan an der Glan (Schliesselberger Gründe, Nähe Kendlerstrasse)

Bouldern

Boulderwand beim Sportzentrum Mitte (Uni Park)
Kletterwand zum Frei Bouldern im Sportzentrum Mitte
Frei bouldern Sportzentzrum Mitte

Die Boulderwand an der Fassade der Sporthalle des Sportzentrums Mitte an der Akademiestraße bietet seit 2020 allen Interessierten die Möglichkeit zum Einsteig in die Welt des Boulderns.
Die Anlage an der Westseite der Turnhalle hat unterschiedliche Routen und bietet auch weitere Trainingsmöglichkeiten. Die 12,5 Meter lange und bis zu vier Meter hohe Wand ist aus Holz gefertigt und bildet mit der benachbarten Calisthenics-Anlage und der Balancier-Anlage einen frei zugänglichen Sport- und Fitnessbereich.

Klettersteig am Kapuzinerberg

die City Wall Glockengasse
City Wall Glockengasse

Er bietet alpines Gefühl über den Dächern von Salzburg. Der Zustieg zur "City Wall" befindet sich am Ende der Linzer Gasse neben der Parkgarage in der Glockengasse. Der Klettersteig ist aufgrund der hier vorkommenden Brutvogelarten März, April, Mai und Juni gesperrt. Die City Wall wurde von den Naturfreunden als Kletterwand ausgestaltet.

Skateboard

Der Skatepark “The Cage” unter der Hellbrunner Brücke an der Alpenstrasse bietet Skatebord-Fans mehrere Rampe, Obstacles und zwei Pools und kann bei jedem Wetter befahren werden. Die Anlage ist nur tagsüber geöffnet und wird bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen. Der Pool im Baron-Schwarz-Park ist ganzjährig frei zugänglich.

 

Dirt-Jump für BMX-Rider

im Baron-Schwarz-Park

Trainiert werden Körperbeherrschung, Kondition, Reflexe, Gleichgewichtssinn und Radfahren im Gelände abseits von Straßen. Es gibt Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf mehr als 2.000 m². Die Benutzung des Dirt-Jump erfolgt auf eigene Gefahr, Schutzausrüstung wird allen Bikern empfohlen.