Hagenauer: "Nach 21 Monaten Pandemie endlich Anerkennung"

Donnerstag, 02.12.2021

Pflege braucht aber mehr Taten

Pflegebonus: 300 Euro Prämie auch für mobile Dienste gefordert!

„Die versprochene Bonuszahlung für Pflegekräfte, die in der Krise jeden Tag Außerordentliches leisten, muss für alle Pflege-und Betreuungskräfte gelten. Bis dato fehlen noch immer die mobilen Dienste. Die Mitarbeiter:innen sind oftmals unsichtbar, aber ihre Arbeit ist unendlich wichtig. Ein Zeichen des Respekts und des Miteinanders wäre die Klarstellung seitens des Landes, dass auch die mobile Pflege in den Genuss des Pflegebonus kommt“, so Hagenauer.

Wohnzimmer-Gurgeltest nicht fälschungssicher – Änderung gefordert

Sozial-Stadträtin Hagenauer fordert vom Land Salzburg außerdem eine Änderung der Teststrategie: „Es darf nicht sein, dass positiv getestete Personen für gesunde Menschen gurgeln und damit sogar Geld verdienen. Das ist Missbrauch. Da bringt alles Testen nichts, und wir kommen nie raus aus der Pandemie.“ Hagenauer fordert, dass für zukünftige Genesungsbescheide nur Ergebnisse von überwachten PCR-Testangeboten herangezogen werden. „Nur so schieben wir Missbrauch und Schindluder den Riegel vor. Die Teststrategie muss - so wie in anderen Bundesländern auch - dementsprechend adaptiert werden, . Das Land muss hier rasch für Klarheit sorgen“, so Hagenauer. 
 
13 Verbesserungen für Pflege und Betreuung

Laut Hagenauer brauche es endlich das große und vor allem funktionierende Maßnahmenpaket vonseiten des Landes und des Bundes. Sie wiederholt ihre Forderungen nach der Pflege-Milliarde, einem unabhängigen Pflegebeauftragten, der Bundesagentur zur Anwerbung von Schlüsselkräften für Pflege und Betreuung und dem landesweiten Pflege-Support-Team. „Die Menschen im Pflegebereich arbeiten seit Beginn der Pandemie an ihren Leistungsgrenzen, oftmals darüber hinaus. Spätesten nach dieser vierten Welle braucht es endlich die angekündigten Taten“, so Hagenauer abschließend.

Höfferer Jochen MA