Sanierung der Clemens Holzmeister-Stiege

Podest Clemens Holzmeister Stiege

Die Clemens-Holzmeister-Stiege vom Plateau der Bastei (über dem Toscaninihof) hinauf auf den Mönchsberg zur Plattform über dem Sigmundstor (Neutor) wird saniert. Die Treppen in diesem Bereich waren über die Jahre stark abgewittert und zum Teil bereits abgebrochen.
Der neu zu bauende Stiegenabschnitt hat insgesamt13 Treppenläufemit unterschiedlicher Stufenzahl und 13 zu sanierende Zwischenpodeste.
In Summe sind es 159 Stufen vom Bastei-Palteau zum bereits sanierten Abschnitt unterhalb des Prähauserweges am Mönchsbergplateau. Die Stufen wurden in den Berg gebaut und haben alle eine unterschiedliche Breite. Die Stufen haben kein einheitliches Erscheinungsbild und bestehen aus Steinen verschiedenster Mineralien, aus Beton, aus Kopfsteinpflaster usw.
Als Absturzsicherung zur Altstadt hin besteht ein Holzgeländer mit einem oberen und einem mittleren Holm.

Sanierung der Clemens Holzmeister Stiege bis Sommer 2021

Handlauf mit kleinen LED-Leuchten
Die Beleuchtung wurde auf die Stiege montiert, die Stromversorgung erfolgt teilweise oberirdisch.
In Abstimmung mit dem Naturschutz und der Landesumweltanwaltschaft werden nun im Handlauf neue klima- und naturfreundliche kleine LED-Leuchten eingebaut, wie sie schon bei der Stiege an der Monikapforte in Mülln verwendet wurden. 140 LED-Pucks mit Streulichtoptimierung zum Schutz des angrenzenden Waldes werden den Weg in Zukunft in schonendes und zugleich auch helleres Licht tauchen.
Geplanter Abschluss: Juli 2021.