Hintergrundbild
 

Adresse: Siezenheimer Straße 20

Im Stadtplan anzeigen
 
Abfall & Abwasser
Abfall von A - Z

Energiesparlampe - Entsorgung

Bild vergrößernEnergiesparlampe; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

Energiesparlampe; Quelle: Stadtgemeinde Salzburg

2016 sammelten die SalzburgerInnen in der Stadt 8,84 t Gasentladungslampen.
Das bedeutet einen leichten Rückgang gegenüber dem Jahr 2015 (10,1 t).
Auch die Sammelmenge bei Gerätebatterien  sank auf 10,45 t gegenüber 12,52 t im Jahr 2015
Gasentladungslampen werden immer mehr von LED-Lampen abgelöst. Das macht sich auch in der Sammelmenge bemerkbar – LED sind keine Gasentladungslampen.  
Mittlerweile ist eine Vielfalt als Lampen im Einsatz. Deren Aufbau, Inhaltsstoffe und Lebensdauer unterscheiden sich stark und verlangen verschiedene Entsorgungswege.

Wenn eine Energiesparlampe zu Bruch geht:

  • Sofort lüften!
  • Die Scherben müssen sofort, aber vorsichtig  aufgesammelt oder -kehrt werden.
  • Handschuhe verwenden!
  • Danach Hände waschen.
  • Nicht aufsaugen: Die Quecksilbertröpfchen werden durch das Staubsaugen noch feiner in der Luft verteilt.
  • Nicht mit bloßen Händen berühren!
  • Die Scherben und die Lampenreste bitte in ein Behältnis geben (notfalls in ein Plastiksackerl) und
  • mit dem ausdrücklichen Hinweis auf Lampenbruch zur Problemstoffsammlung bringen!

Kaputte Energiesparlampen haben im Restmüll nichts zu suchen:
Man bringt sie zum Fachhändler zurück. Die Händler sind in Österreich ab einer Verkaufsfläche von 150 m² bei gleichzeitigem Kauf einer neuen Energiesparlampe zur Rücknahme verpflichtet.
Oder man gibt sie genauso wie Elektroaltgeräte oder Batterien bei Problemstoff-Sammelstellen ab.
Für Problemstoffe stellt das AbfallService folgende Abgabemöglichkeiten bereit:
beim Recyclinghof
Siezenheimer Straße 20,
Montag bis Freitag 7 bis 17 Uhr, Samstag 7 bis 12 Uhr

vor dem Schloss Mirabell,
jeden Donnerstag (Schrannentag)
8 Uhr bis 12 Uhr 

Noch Fragen?

Stand: 7.12.2017, Richilde Haybäck