Behindertenhilfe - Hilfeleistungen nach dem Salzburger Teilhabegesetz

Leistungen nach dem Salzburger Teilhabegesetz –S.THG

Die Behindertenhilfe hat die Aufgabe, Personen, die auf Grund ihres Leidens oder Gebrechens nicht in der Lage sind, aus eigener Kraft zu einer selbständigen Lebensführung zu gelangen, Hilfe angedeihen zu lassen.

Heilbehandlung (§ 6 S.THG)
Zum Beispiel:
Drogen - Langzeittherapie
Alkoholentwöhnung
Gehörlosenambulanzen
Therapiestationen

Versorgung mit Körperersatzstücken, orthopädischen Behelfen und anderen Hilfsmitteln (§ 7 S.THG)
Ärztliche Verordnungen und Kostenvoranschläge sind zur Antragstellung mitzubringen

Hilfe zur Erziehung und Schulbildung (§ 8 S.THG)
Zum Beispiel:
Schultransportkosten
Hausunterricht
Paracelsusschule

Hilfe zur beruflichen Teilhabe (§ 9 S.THG)
Zum Beispiel:
Ausbildungszentrum Schloss Oberrain
Berufsausbildung 'Rettet das Kind'
Berufsausbildung über Landeszentrum für Hör- und Sehbildung

Hilfe zur sozialen Teilhabe (§ 10 S.THG)
Zum Beispiel:
Psychotherapie für Student*innen
Werkstätten und Wohneinrichtungen
Betreute Wohneinrichtungen
Mobile Wohnbetreuung
Kurzzeitunterbringung

Hilfe durch geschützte Arbeit (§ 11 S.THG)
Lohnkostenzuschüsse
Antragstellung erfolgt durch den/die Arbeitgeber*in
Benötigte Dokumente: Auskunft erteilt Ihnen gerne der/die zuständige Sachbearbeiter*in.