Hintergrundbild
 
Bauen & Wohnen
Betriebsanlagen

Arbeitsstättenbewilligung

Arbeitsstätten, die infolge der Art der Betriebseinrichtungen, der Arbeitsmittel, der verwendeten Arbeitsstoffe oder Arbeitsverfahren in besonderem Maße eine Gefährdung der Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer bewirken können (z.B. Großtheater, geschützte Werkstätten), dürfen nur auf Grund einer Bewilligung nach den Bestimmungen des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes errichtet und betrieben werden: aus help.gv

Dem Antrag auf Arbeitsstättenbewilligung sind die im § 92 Abs. 3 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz näher ausgeführten Unterlagen anzuschließen.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass unvollständig belegte Anträge zu Verzögerungen im Bewilligungsverfahren führen.

Eine Arbeitsstättenbewilligung ist ua. nicht erforderlich für genehmigungspflichtige Betriebsanlagen im Sinne der Gewerbeordnung 1994, genehmigungspflichtige Apotheken im Sinne des Apothekengesetzes und bewilligungspflichtige Bäder im Sinne des Bäderhygienegesetzes, weil in diesen Fällen die Belange des Arbeitnehmerschutzes berücksichtigt werden.

RIS: ArbeitnehmerInnenschutzgesetz - ASchG

Noch Fragen?

Stand: 24.6.2015, Walter Haag